Verhinderungspflege bringt Entlastung für pflegende Angehörige

Eine Auszeit vom Pflegealltag, einige Tage für sich allein, die Sorgen hinter sich lassen – dies ist wichtig für Pflegende, um wieder Kraft zu schöpfen und die Lebenslust nicht zu verlieren. Die Pflegereform hat in ihren neuen Bestimmungen für pflegende Angehörige hierfür Verbesserungen vorgesehen.

Für einen Zeitraum bis zu vier Wochen im Jahr finanzieren die Pflegekassen auf Antrag bis zu 1.612 Euro für die Vertretung durch professionelles Pflegepersonal. Dieser Betrag ist ausreichend, dass ein Pflegedienst z.B. über 3 Wochen hinweg täglich 3 – 4 x nach dem Angehörigen schaut.

Oft ist es auch eine große Hilfe für pflegende Angehörige, während der Woche für einige Stunden außer Haus gehen zu können. Einmal allein und ohne Sorge einen Arztbesuch wahrnehmen zu können, beim Friseur oder beim Shoppen eine Auszeit zu nehmen – das ist unkompliziert zu organisieren. Eine Pflegekraft ist stundenweise anwesend und der Pflegedienst rechnet mit der Pflegekasse ab. Bei dieser Regelung kann die Verhinderungspflege bis 1470 Euro über das ganze Jahr verteilt werden. Dabei wird auch das monatliche Pflegegeld nicht gekürzt.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie umfassend und individuell.